Eine Familientradition ist dem heute so modischen instanten, per Klick runterladbaren Wissensmaterial nicht gleich.
Eine Familientradition überschreitet weit auch die persönliche fachliche Berufung und Verantwortung.
Das bedeutet Verbindlichkeit gegenüber unseren Vorfahren und Nachkommen!
Als sich auf Familientradition beruhende Firma erzielen wir nur dauerhafte Resultate. Unsere Zielsetzung ist: einen langfristig zufriedenen, zurückkehrenden Kundenkreis zu haben. Aufgrund dieser Anschauung bedienen und versorgen wir Sie. Das ist eine unserer wichtigsten Garantien.
Unsere Familie ist seit mehr als 100 Jahren, seit vier Generationen ein Spitzenreiter in der Zahnmedizin.

Zsigmond  Weisz, 1910 bekam er sein Zahntechniker-Diplom.
Seit 1914 nahm er an der Arbeit des Landesverbandes der Zahntechniker teil, seit 1923 war er mit kurzen Unterbrechungen Mitglied des Redaktionsausschusses der Zeitschrift „Zahntechnische Rundschau“, zeitweilig auch deren Chefredakteur, einer der über das größte Wissen verfügende Zahntechniker seines Zeitalters.

Er hielt an unzähligen Kongressen, Fachkursen Vorträge. Sein Buch wurde jahrelang nicht nur in der Zahntechniker-, sondern auch in der Universitätsbildung gebraucht.

Sein Sohn, István  Fehér  war einer der Gründer der Zahntechnikergenossenschaft, einer der Bahnbrecher der Zahnherstellung. Er wurde zum Meister der Zahntechnik, später zum geprüften Dentisten. In erster Linie war er ein praktischer Fachmann, der die Zahnkunst instinktiv ausgeübt hat.

Sein Enkel, Istváns Sohn, Tibor, bekam 1974 Zahnarztdiplom. 1980 hat er sich in Österreich, 2 Jahre später in Deutschland angesiedelt. Hier hat er seine Kenntnisse über Gnathologie erworben. Er hat alles gelesen, was darüber geschrieben worden war, und er hat sich kontinuierlich weitergebildet. 1990 hat er mehrere Patente im Zusammenhang mit der Gnathologie angemeldet.

Seine Enkelin, Tibors Zwillingsschwester, Zsuzsanna, Zahntechnikermeisterin, Meisterin der Zahnkunst und gehört zu den wenigen Zahntechnikern, die mit unglaublicher Präzision und fantastischer Kreativität ihre Arbeit verrichten.

Sein Urenkel, Tibors Sohn, Péter.  Er wurde zuerst Zahntechniker, später, 1999 Zahnarzt und beschäftigt sich mit Gnathologie, wie Tibor. Zurzeit ist er der einzige Zahnarzt des Landes, der Mitglied einer vierten Dentist-Generation ist. Péters Mutter, Ágnes arbeitet auch als Zahnärztin, ihr Mann, András als Mundchirurg.

Es ist nicht nötig zu erklären, dass das einen summierten, sehr niveauvollen Wissenshaufen bedeutet, wie sich das vom Vater dem Sohn weitergegebene, in der Urzeit der Zahnmedizin begründete, Wissen ununterbrochen erweitert und sich mit der Entwicklung des Berufs zusammen entwickelt hat, ohne dass die Traditionen vergessen worden wären!

Dental-Tourismus

kontakt

Liebe Patienten,
wir möchten Sie bitten, sich immer zur Sprechstunde anzumelden!

Adresse CH: Schaffhauserstrasse 75 (Praxis VitalCenter), 8057 Zürich
Adresse H: H-1035 Budapest Bécsi út 52 (B52)
Telefon: 044 500 54 20
E-mail: info@centrocc.com
Web: www.centrocc.com

Haben Sie Fragen?
Möchten Sie einen Rückruf?
Würden Sie uns eine Nachricht hinterlassen?
Möchten Sie ein Preisangebot bekommen?
Schreiben Sie uns!

Haben Sie Fragen?
Möchten Sie einen Rückruf?
Würden Sie uns eine Nachricht hinterlassen?
Möchten Sie ein Preisangebot bekommen?
Schreiben Sie uns!